Penguin Update natürliches Linkprofil organischer Linkaufbau

Davon kann wohl jeder Websitebetreiber und Domaininhaber ein Lied singen: das Penguin-Update, das die Online-Welt in den letzten Monaten und Jahren wie ein Erdbeben erschüttert hat, hat die Spielregeln für den Linkaufbau entscheidend geändert und damit die Karten für die neu gemischt.

Dieses Update des Google-Algorithmus hat alle Werbetreibenden dazu gezwungen, ihre Linkbuilding-Strategie grundlegend zu überdenken und diese den neuen Richtlinien von Google anzupassen. Nur so können sie von ihrer Zielgruppe auch weiterhin auf den Top-Positionen in den organischen Suchergebnissen der großen, marktführenden Suchmaschinen gefunden werden und sich im Internet auch in Zukunft erfolgreich gegen die eigene Konkurrenz behaupten.

228784_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de

Bis zu diesem Zeitpunkt galt das Linkprofil einer Website nicht unbedingt als eines der wichtigsten Ranking-Kriterien. Aber spätestens seit dem Penguin-Update ist ein Backlinkprofil, das in den Augen von Google & Co nicht überoptimiert sondern „natürlich“ aussieht und überwiegend seriöse Linkquellen enthält, unerlässlich für ein gutes, langfristig stabiles Ranking in den organischen Suchergebnissen der großen, marktführenden Suchmaschinen.

Seriösität bedeutet in diesem Zusammenhang vor allem Themenrelevanz und qualitative Hochwertigkeit der verwendeten Linkquellen. Bei der Neuausrichtung der eigenen Linkbuilding-Strategie sollte das Hauptaugenmerk darauf liegen, dass man für den Linkaufbau künftig nur noch qualitativ hochwertige, themenrelevante Websites mit einem hohen „Trust“ verwendet, die dem Leser eine optimale Nutzererfahrung und einen echten informativen Mehrwert bieten, und dass man als Anchor-Texte keine sogenannten „Money Keywords“ benutzt, was von Google & Co nur als Link-Spam angesehen wird.

Hierbei gilt: weniger ist mehr. Und das heißt konkret: Webmaster sollten eher ausreichend Zeit, Aufwand und Mühe darin investieren, einige wenige, dafür aber hochwertige, starke Backlinks anstatt schnell viele minderwertigere, schwächere Backlinks zu bekommen.

Seriöse Backlinkquellen sind u.a. verbraucherfreundliche, themenrelevante Artikel, Pressetexte, Threads und Kommentare in Artikelverzeichnissen, Blogs, Foren und Presseportalen. Wer diese neuen Spielregeln nicht beachtet und auch weiterhin unseriöse, minderwertige Linkquellen wie z.B. Webkataloge, Social Bookmarking-Tools oder RSS-Portale für das massenhafte Generieren von Spam-Links verwendet, der wird von den großen, marktführenden Suchmaschinen mit einem schlechteren Ranking in den organischen Suchergebnissen abgestraft.

Müssen auch Sie Ihre Linkbuilding-Strategie Googles veränderten Richtlinien anpassen? Ihnen fehlen aber aufgrund von Arbeitsstress, Termindruck und Personalmangel momentan die erforderliche Energie, Zeit und Manpower, um seriöse Backlinkquellen zu recherchieren? Und daher möchten Sie für diese zeit- und arbeitsintensive Aufgabe gerne einen professionellen Suchmaschinenoptimierer engagieren?

Dann nehmen Sie doch einfach meine jahrelange Erfahrung und umfangreiche Expertise als Linkoptimierer in Anspruch. Neben vielen anderen Dienstleistungen aus dem SEO-Bereich biete ich u.a. auch Penguin-freundliches an – ein SEO-Thema, mit dem ich mich in den letzten Monaten und Jahren intensiv auseinandergesetzt habe. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon.

(Foto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de)